So sichern Sie Ihren PC richtig

Der Windows 10-Sperrbildschirm ist nicht unbedingt erforderlich und kann deaktiviert werden, sondern nur durch Bearbeiten eines bestimmten Schlüssels in der Windows-Registrierungsdatei. Eines der ersten ästhetischen Merkmale, die ein Benutzer beim Anmelden an einem Computer mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 10 sieht, ist der Sperrbildschirm. Typischerweise zeigt der Sperrbildschirm ein angenehmes Bild oder vielleicht das Firmenlogo und wartet dann geduldig auf Benutzereingaben. Um den Sperrbildschirm zu passieren und zum Anmeldebildschirm von Windows 10 zu gelangen, muss ein Benutzer klicken, streichen oder die Eingabetaste drücken. Die Sperrbildschirmfunktion ist nicht die schlechteste Benutzererfahrung, aber sie ist völlig unnötig. Wie Sie den Sperrbildschirm deaktivieren Windows 10 können, erfahren Sie unter anderem in diesem Bericht. Leider gibt es zwar mehrere Konfigurationseinstellungen in den Einstellungen, mit denen Benutzer ändern können, was der Windows 10-Sperrbildschirm anzeigt und wie er konfiguriert ist, aber es gibt nur eine Möglichkeit, den Sperrbildschirm vollständig zu entfernen, nämlich durch Bearbeiten der Windows-Registrierung. Dieses Anleitungs-Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie den Sperrbildschirm in Microsoft Windows 10 deaktivieren können, indem Sie die Windows-Registrierungsdatei bearbeiten.

Deaktivieren des Windows 10 Sperrbildschirms

Hackern keine Chance geben

Haftungsausschluss: Die Bearbeitung der Windows-Registry-Datei ist ein ernsthaftes Unterfangen. Eine beschädigte Windows-Registry-Datei kann Ihren Computer inoperabel machen, was eine Neuinstallation des Betriebssystems Windows 10 und einen möglichen Datenverlust erfordert. Sichern Sie die Windows 10 Registrierungsdatei und erstellen Sie einen gültigen Wiederherstellungspunkt, bevor Sie fortfahren. Öffnen Sie den Registrierungseditor, indem Sie „regedit“ in das Suchfeld auf dem Windows 10-Desktop eingeben und dann auf das entsprechende Element in den Suchergebnissen klicken. Navigieren Sie zur folgenden Taste, wie in Abbildung A dargestellt:

Suchen Sie im Windows-Ordner nach einem Schlüssel namens „Personalisierung“. Wie in unserem Beispiel ist es möglich, dass der Personalisierungsschlüssel nicht existiert, was bedeutet, dass wir ihn anlegen müssen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows-Taste und wählen Sie New | Key und geben Sie ihr den Namen Personalization, wie in Abbildung B dargestellt. Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf den gerade erstellten neuen Personalisierungsschlüssel und wählen Sie Neu | DWORD (32-Bit) Wert. Geben Sie NoLockScreen als Namen ein, wie in Abbildung C dargestellt. Doppelklicken Sie auf den gerade erstellten NoLockScreen-Eintrag und ändern Sie den Wert auf 1, wie in Abbildung D dargestellt. Klicken Sie auf den Menüpunkt Datei und wählen Sie dann Beenden, um den Registrierungseditor zu schließen.

Anschließender Test

Um den Erfolg Ihrer Bearbeitung zu testen, sperren Sie Ihren Windows 10-PC manuell, indem Sie die Windows-Logo-Taste + L (eine beliebte Tastenkombination) drücken. Anstelle des Sperrbildschirms, den Sie normalerweise sehen würden, sollten Sie nun nur noch den Anmeldebildschirm sehen und geduldig darauf warten, dass Sie Ihre Zugangsdaten eingeben. Wenn Sie den Windows 10-Sperrbildschirm wiederherstellen möchten, bearbeiten Sie einfach die Windows-Registry-Datei erneut und ändern Sie den Wert des Schlüssels NoLockScreen wieder auf 0.

Du magst vielleicht auch